sannysudhoff.de

Besucher

Anzahl Beitragshäufigkeit
61905

Was ist Downhill ???

Jeder der wie ich diesen Sport einfach reigeworfen wird, sucht Informationen zu diesem Sport. So ist es schlimm für uns Eltern der jungen Nachwuchsfahrer, die sich Begriffe um die Ohren hauen lassen müssen und nur noch Bahnhof verstehen. Darum habe ich mal die wichtigsten Infos zum Downhill hier zusammengestellt. Ich erhebe hier aber keinen Anspruch auf Vollständigkeit. :)

 

 

 

Downhill

Im Downhill (kurz „DH“, zu deutsch „Abfahrt“) gilt es – analog dem Skisport – eine abgesperrte, ausschließlich bergab führende Strecke so schnell wie möglich zu fahren. In gröbstem Gelände, gespickt mit natürlichen Hindernissen und bei Geschwindigkeiten bis über 70 km/h muss das Sportgerät zu jeder Sekunde unter voller Kontrolle sein. Die Schwierigkeit besteht darin, den schmalen Grat zwischen maximalem Tempo und geringer Sturzgefahr zu finden. Downhill wird auch als Wettkampfsport ausgeübt.

Wettkämpfe / Rennen

Die UCI ( Radsport Weltverband) organisiert dafür bei Mountainbike-Weltcups und Mountainbike-Weltmeisterschaften Wettrennen in der Disziplin Downhill Individual (DHI). Dieses sind die hochklassigsten Rennen im Downhill. Die Qualifikation zu diesen Rennen erfolgt über das erreichen von Weltcup- Punkten in anderen Rennen oder über die Vergabe von Withecards durch die nationalen Radverbände. Aber auch für Hobby-Fahrer (Fahrer ohne Lizenz) wird eine Weltmeiterschaft ausgetragen (Worldgames in Saalbach-Hinterglemm).

Weitere Rennserien in Europa und Deutschland werden unter IXS Downhillcup oder Nissan Downhillcup ausgetragen. In Rennserien werden neben den Einzelsiegen auch Sieger der Gesamtwertung ausgefahren. Der Versuch in den letzten Jahren eine offizielle Europameisterschaft auszutragen, scheiterte immer an organisatorischen Schwierigkeiten. Neben den großen Rennserien gibt es weitere nationale Serien in verschiedenen Ländern.

Überall in der Welt gibt es aber auch lokale Rennen. Diese Rennen reichen von Veranstalltungen mit Europacup Karakter bis zu halbillegalen Rennen mit einfacher Zeitnahme mit hilfe von zwei Funkweckern.

Termine von verschiedenen Rennen und Links zu den entsprechenden Webseiten habe ich unter Termine eingestellt.

Regeln

So viele verschiedene Rennen wie es gibt, so unterschiedlich können auch die Regeln beim Downhill sein. Aber die wichtigste Regel ist einfach " Der Schnellste gewinnt". Alles andere ergibt sich aus den Ausschreibungen oder dem Regelwerk des Rennen oder der Serie.

Bei den meißten Rennen fährt jedoch jeder Fahrer einzeln gegen die Uhr. Als Startabstände haben sich 30sec oder 1min durchgesetzt. Die Startreihenfolge kann sich aus einer Quaifikation, dem Stand der Gesamtwertung, der Startnummernreihenfolge, dem Los oder anderer festlegungen ergeben. In den wichtigsten Rennen gibt es entweder eine Qualifikation für den einen Finallauf oder es werden zwei Rennläufe ausgetragen, wobei der zweite Rennlauf in umgekehrter Reihenfolge des ersten Rennlaufes gestartet wird (schnellster des ersten Laufes startet als Letzter). Hier besteht meistens die Regelung "Best of Two", dass heißt der schnellere der beiden Läufe wird für die Wertung des Siegers genommen.

Klasseneinteilung

Klassen sind Unterteilungen der Fahrer, um unterschiedliche Voraussetzungen durch Erfahrung, Alter, Geschlecht oder Technik auszugleichen. Welche Klassen in den jeweiligen Rennen starten können und welche Klassen gemeinsam um den Sieg fahren, legt die jeweilige Ausschreibung des Rennen fest.

Hardtail (Bike ohne Federung hinten) / Fully (Federung vorne und hinten)

Diese Klassen rühren noch aus der Zeit, als ein Dämpfer für den Hinterbau Luxus war. Heute werden nur noch wenige Rennen gefahren, bei denen diese zwei Klassen getrennt werden, da es kaum noch Starter gibt, die im Hardtail unterwegs sind.

 

Lizenz / Hobby

Eine Lizenz wird über die nationalen Sportverbände ausgegeben. Diese zwei Klassen sollen eigendlich den Unteschied zwischen erfahrenen und neuen Fahrern auf Rennen trennen. In Deutschland hat sich jedoch neben der Lizenzklasse eine sehr starke Hobbyklasse entwickelt, da der Downhill in den letzten Jahren durch offizielle Stellen und Verbände in Deutschland nur wenig gefördert wurde, gab es kaum Veranlassung für die Teilnahme an Rennen eine Lizenz zu lösen. In anderen europäischen Ländern, ist es ohne Lizenz oder zumindest eine Tageslizenz nicht möglich an Rennen teilzunehmen.

 

Geschlecht

Die Trennung von Frauen/Girls und Männern/Men ist bei fast allen Rennen üblich.

 

Alter

Es gibt verschiedene Altersstufen im Downhill. Welche Altersklassen im jeweiligen Rennen zugelassen sind entscheidet das Regelwerk. Auch welche Altersstufen zusammen um den Klassensieg fahren wird hier festgelegt. Wichtig für die Einteilung ist jedoch immer das Geburtsjahr, da immer Jahrgänge in einer Klasse zusammen fahren. Es gibt unterschiedliche Bezeichnungen in Hobby und Lizenzklassen oder in verschiedenen Ländern. Aber in der Regel gibt es U13, U15, U17, U19, Männer/Frauen, Ü30, Ü40, Ü50. Bei den Weltmeisterschaften der Master (Ü30) fahren immer fünf Jahrgänge zusammen.

Sponsoren und Partner